Jugendstück zum Thema Suchtprävention

"Voll
 den
 Blues"

Öffentliche Aufführungen:
                           Kiefersfelden , Schulturnhalle
                           Oberaudorf, evang. Gemeindehaus

       

    Aufführungen für Schulen:
                              Hauptschule Kiefersfelden
                              Hauptschule Rohrdorf
                              Hauptschule Neubeuern
                              Förderschule Brannenburg
                              Gymnasium Raubling
                  Hauptschule Bad Feilnbach

Inhalt:
Es beginnt mit der Einweihungsfete von Sinas Partykeller. Ihre Eltern haben sie gebeten, auch den neuen Nachbarsjungen einzuladen.
Der "Neue", der sich Blues nennt, präsentiert sich sehr kontaktfreudig. Seine direkte, aber auch ziemlich großspurige Art stößt nicht nur auf Sympathie in der kleinen Clique.
Sina verliebt sich in Blues und kommt auch schnell hinter das Geheimnis seiner Dauereuphorie. Er nimmt Ecstasy. Sina will ihm helfen, ist aber überfordert. Als Blues aufgrund einer anonymen Anzeige für sechs Monate in Jugendhaft genommen wird, scheint sich das Blatt zu wenden.

Spielleitung: Schrott Conny

In Anschluss an die Aufführung standen Hr. Obermaier (Oberarzt von Gabersee), Hr. Geier vom Haus Sebastian/Kiefersfelden und die Polizei für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

"Komischer Kauz, dieser Blues!"

"Wie können wir Blues helfen?"

Sina will Ihm helfen, ist
 allein aber überfordert

Er wollte alles nur einmal
ausprobieren und dachte
 "einmal ist keinmal".